MIGRATION, MISSION, ÖKONOMIE

Herrnhut und herrnhutische Ethik im Licht interkultureller Kommunikation 

Projektumsetzung: 11. 08. 2019 - 29. 02. 2020

Das Projekt wurde aus Mitteln des Kleinprojektefonds INTERREG 2014-2020 gefördert
Reg.- Nr.: ERN-0894-SN-22.05.2019

Über das Projekt

Nach den gemeinsamen Projekten "Internationales Management in der Praxis" (Wintersemester 2017/18, Workshop in Chrastava) und "Kulturelle und wirtschaftliche Sichtweisen auf schwerwiegende Eingriffe in Ökosysteme" (Wintersemester 2018/19, Workshop im IBZ St. Marienthal, Ostritz) setzt dieses Projekt die grenzüberschreitende Zusammenarbeit im Lernbereich Interkulturelle Kommunikation zwischen dem Internationalen Hochschulinstituts (IHI) Zittau der TU Dresden und der Ökonomischen Fakultät der TU Liberec fort. Dieses Mal stand die Auseinandersetzung mit der Migrationsthematik im Vordergrund, wobei Geschichte, Ethos und wirtschaftliche sowie missionarische Aktivität der Herrnhuter Brüdergemeine als Modellfall dienten. Schließlich gingen die Herrnhuter (der englische Name "Moravian Church" deutet es an) aus den durch die Lehren von Jan Hus und Jan Amos Komenský in Böhmen und Mähren entstandenen Religionsgemeinschaften hervor, mussten ihrer Überzeugungen wegen mehrfach fliehen und gründeten ihrerseits wiederum weltweit Gemeinden, die durch spezifische Wirtschaftsformen Mission und Ökonomie verbanden.

Haupt- und Endpunkt des hier dokumentierten Projekts war - wie schon in den Vorjahren - ein gemeinsamer Workshop für Studierende beider Partnerhochschulen, diesmal
in Herrnhut. Neben Informationen zum Ort und zur Brüdergemeine (wie der Besuch im Völkerkundemuseum, bei dem die weltweite missionarische und wirtschaftliche Tätigkeit der Herrnhuter erläutert wurde, und im Kirchensaal), bildete erneut die Kleingruppenarbeit in gemischten deutsch-tschechischen Teams das Zentrum. Deutliche Ausweitung gegenüber den Vorjahren erfuhr die Vorbereitungsphase: Nach einem Auftakt-Treffen in Liberec wurden die ersten Schritte der Arbeitsgruppen durch eine gemeinsame Videokonferenz diskutiert und abgestimmt.

Erstaunlich durchdacht, kreativ und ausgearbeitet waren die Resultate der Kleingruppenarbeit: Vom Dokumentarfilm über Fachvorträge bis hin zur TV-Talkshow reichten die gewählten Formate, wobei der Brexit oder die deutsch-tschechische Kriegs- und Nachkriegsgeschichte ebenso thematisiert wurden wie heutige Migrationsbewegungen und -gründe. Oftmals wurden persönliche oder Familien-Geschichten der Teilnehmer*innen zum Ausgangspunkt genommen und weiter entwickelt. Diese Projekt-Website will einige Eindrücke dieser bewegenden Tage und Wochen vermitteln.

Projektpartner

Kontakt

Technische Universität Dresden

Oliver Tettenborn, M. A.
IHI Zittau Markt 23 
D -02763 Zittau 

Tel. +49 3583 612-4001
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Technická univerzita v Liberci

PaedDr. Helena Neumannová, Ph.D. 
katedra cizích jazyků EF TUL
Voroněžská 13, 460 01, Liberec 1

Tel.: +420 485 352 318 | +420 734 872 413
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Projekt

MIGRATION, MISSION, ÖKONOMIE
Herrnhut und herrnhutische Ethik im Licht interkultureller Kommunikation

Imprint

Quelle der Fotos: PIXABAY | PEXELS
Content Manager: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Administrator: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!